SPITZKE auf der Schnellfahrstrecke 1733

Revitalisierung einer Hochgeschwindigkeitsstrecke

Die SFS 1733 wurde in Teilabschnitten zwischen 1973 und 1991 errichtet und verbindet die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover mit Würzburg in Unterfranken. Sie wird täglich von rund 110 Fernzügen mit bis zu 280 km/​h befahren. ​Für die Revitalisierung des 40 km langen Streckenabschnittes Göttingen – Kassel bildet SPITZKE zusammen mit der DB Bahnbau Gruppe GmbH eine ARGE. Die Revitalisierung wird weitestgehend im Fließbandverfahren innerhalb einer geplanten Bauzeit von 84 Tagen (52 Tage für den Oberbau) realisiert. Verfolgen Sie in diesem Baustellenticker unsere Arbeiten.


 

Update #10 – Die letzten Schritte

13. Oktober 2021 // Nun ist es geschafft. In den vergangenen Septemberwochen haben unsere Teams planmäßig die Belastungsstopfgänge auf der SFS 1733 durchgeführt. Nach einer Sanierung ist der neu eingebaute Schotter in der Regel nicht in ausreichendem Maße verkanntet und daher noch entsprechend in „Bewegung“. Aus diesem Grund werden nach mehreren Wochen, in denen der Zugbetrieb hochgefahren wurde und die erneuerten Gleisabschnitte wieder stärkeren Belastungen ausgesetzt waren, Belastungsstopfgänge durchgeführt. Hierbei wird das Gleisbett erneut verdichtet und die endgültige Gleislage dauerhaft hergestellt.

Die erfolgreich durchgeführten Belastungsstopfgänge sind damit auch Schlusspunkt eines unserer spannendsten, aber auch herausforderndsten Projekte, das wir zusammen mit der DB Bahnbau Gruppe GmbH realisiert haben und welches wir für Sie in diesem Projektticker begleiten durften. In rekordverdächtigen 84 Tagen, 54 davon für den Oberbau, haben wir zusammen mit unserem ARGE-Partner diesen rund 40 km langen Teilabschnitt der Schnellfahrstrecke 1733 zwischen Göttingen und Kassel saniert und die Mobilität in der Region wieder ein Stück weit vorangebracht. Dafür waren wir mit nahezu unserem gesamten Kompetenzspektrum und vielen engagierten Teams vor Ort.

Daher möchten wir uns an dieser Stelle auch noch einmal herzlich bedanken: bei den Kolleginnen und Kollegen von SPITZKE und der DB Bahnbau Gruppe für ihren Einsatz und die Unterstützung bei diesem Ticker – und nicht zuletzt bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Projekt.

Update #9 – Impressionen II

28. Juli 2021 // Nach dem Ende der Oberbauarbeiten finden auf der SFS 1733 zwischen Göttingen und Kassel aktuell die Inbetriebnahme-Fahrten statt. Anfang September sind unsere Profis dann noch einmal in einigen kurzen Sperrpausen für Belastungsstopfgänge auf der Strecke unterwegs. Bis dahin haben wir noch ein paar Impressionen für Sie.

Quelle: SPITZKE SE
Quelle: Oliver Birkenfeld
Quelle: Oliver Birkenfeld
Quelle: Oliver Birkenfeld
Quelle: SPITZKE SE
Quelle: SPITZKE SE
Quelle: SPITZKE SE

Update #8 – Oberbaumaßnahmen vor dem Abschluss

16. Juni 2021 // Nach 52 Tagen Sperrzeit ist es nun soweit. Die Oberbaumaßnahmen auf der SFS 1733 stehen pünktlich vor dem Abschluss und ein gehöriges Stück Arbeit liegt hinter den Teams der ARGE-Partner SPITZKE und DB Bahnbau Gruppe. Sechs Gewerke von SPITZKE und drei Nachunternehmer der DB Bahnbau Gruppe galt es im Baufeld RB Nord mitunter zeitgleich zu koordinieren und optimal zum Einsatz zu bringen. Nur so war es möglich, in dem vergleichsweise kleinen Zeitfenster die hohe Leistungsdichte zu realisieren. Eine starke Leistung.

Insgesamt wurden bisher von den SPITZKE-Teams u. a.:

  • 30.542 m Gleis konventionell und maschinell erneuert
  • 27 Weichen erneuert (15 Weichen mit 1.200er Radius, 11 Weichen mit 760er und 1 Weiche mit 300er Radius)
  • 20 km Randwegarbeiten durchgeführt
  • Winkelborden an den Weichen erneuert
  • Unterschottermatten verlegt
  • Längsfuge an der A7 erneuert
  • Tunnelbewetterung, -bewässerung und -beleuchtung realisiert
  • Sondierung Tiefenentwässerung
  • Sohlschalen gereinigt
  • Felshänge saniert
  • GSM-R-Antennen geprüft

Doch auch in den kommenden Tagen steht noch einiges auf dem Programm. So wird u. a. eine Vollinspektion der Oberleitungsanlagen (OLA) zu Ende gebracht, ein Oberleitungsmast gewechselt, Leit- und Sicherungstechnik-Arbeiten durchgeführt und das Baufeld beräumt.

Quelle: Oliver Birkenfeld

Update #7 – Impressionen von der SFS 1733

7. Juni 2021 // Auf der SFS 1733 geht es in Riesenschritten voran. In Kürze steht das Ende der Oberbauarbeiten an. Einige Impressionen von den Arbeiten seit April haben wir hier zusammengestellt.

Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: SPITZKE SE
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld
Copyright: Oliver Birkenfeld

Update #6 – Erstes Weichentrapez wird hergestellt

30. April 2021 // Was passend vormontiert ist, muss auch zeitnah ins Gleisbett. Am 30. April begannen die Teams mit der Herstellung des ersten Weichentrapezes im Bereich Jühnde Südkopf. Viele weitere werden folgen. Dabei ist Präzision und perfektes Timing gefragt. An ihren Einsatzort gelangen die Weichenbestandteile mittels Weichentransportwagons, die ihre Ladung kippen können und so einen Transport großer Elemente über das Schienennetz innerhalb des Lichtraumprofils ermöglichen. Das letzte Weichentrapez werden die SPITZKE-Profis voraussichtlich am ersten Juniwochenende herstellen.

Update #5 – Erster Einsatz der Großmaschinentechnik

26. April 2021 // Jetzt ist auch der Startschuss für die ersten Schichten der Großmaschinentechnik gefallen. Den Anfang macht unsere Planumssanierungs- und Reinigungsmaschine RPM-RS-900 mit dem Eigennahmen „Katharina die Große“ am 26. April im Streckenabschnitt Göttingen. Einen Tag später hat die RM 900 S im Tunnel Leinebusch ihren ersten Einsatz. Die Bettungsreinigungsmaschine ist dafür im Vorfeld wieder mit der auf der SFS 4080 bestens bewährten Entstaubungsanlage ausgerüstet worden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Update #4 – Es geht los!

23. April 2021 // Es ist soweit. Heute um 22.30 Uhr beginnt die Sperrpause und damit die heiße Phase der Revitalisierung der SFS 1733, die SPITZKE zusammen mit der DB Bahnbau Gruppe innerhalb einer ARGE durchführt.

Um pünktlich mit den Arbeiten aus dem SPITZKE-Projektteil starten zu können, haben unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort bereits einiges an vorbereitenden Maßnahmen in die Wege geleitet. So wurden u. a. 27 Weichen mit 1200er, 760er und 300er Radien vormontiert (Update #2) und komplett mängelfrei abgenommen, mehrere Baueinrichtungsflächen vorbereitet und jeweils eine Vorflutensondierung der insgesamt sieben Tunnel auf dem Streckenabschnitt sowie eine Inspektion der Oberleitungsanlagen (OLA) durchgeführt.

Entsprechend kann es nun auch gleich ordentlich zur Sache gehen. Innerhalb der nächsten Tage werden vor allem Erdungsarbeiten zur Herstellung des Bauzustandes im Fokus stehen. Parallel dazu werden die Arbeiten innerhalb der Tunnel und der Einsatz der Großmaschinentechnik vorbereitet. Dazu gehören bspw. die Herstellung der Tunnelbeleuchtung innerhalb sowie der Aufbau der Bewetterung für die Tunnel.

Abseits der Gleise beginnen unsere Spezialisten mit der Herstellung einer Brückenfuge an der Autobahn A7 sowie ab dem 27. April mit der Sanierung des Felshangs im Bereich des Mackenrodt Tunnels.

Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg und dass alle gesund bleiben. Ihr seid ein tolles Team!

SFS 1733

 

Update #3 – Gleisbaukran im Einsatz

8. März 2021 // Mit den Vorbereitungen für die Hauptarbeiten auf der SFS 1733 geht es zügig voran. Auf dem Weichenvormontageplatz in Göttingen hatte heute unser Gleisbaukran KRC 810 T mit dem Eigennamen „Oskar“ seinen ersten Auftritt. Oskar kommt auf SPITZKE-Bauvorhaben vor allem beim Aus- und Einbau von schweren Betonweichen, Gleisjochen und Hilfsbrücken sowie für die Montage von Ingenieurbauwerken zum Einsatz. Bei der Weichenvormontage für die SFS 1733 werden mit Oskars Hilfe die bereits montierten Weichenbestandteile bewegt und für die nächsten Arbeitsschritte zentimetergenau platziert.

RM 900 S

 

Update #2 – Vorbereitungen auf Hochtouren

18. Februar 2021 // Am 23. April startet die heiße Bauphase des Großprojektes Schnellfahrstrecke 1733 mit der Totalsperrung des Streckenabschnittes zwischen Göttingen und Kassel. Doch schon jetzt gibt es für die Kollegen vor Ort jede Menge zu tun. Aktuell werden die Bereitstellungsflächen für das Bauvorhaben eingerichtet und die Bauablaufpläne optimiert. Zu den Vorbereitungen gehört auch die Vormontage von 27 der insgesamt 49 zu erneuernden Weichen auf einer der Bereitstellungsflächen in Göttingen. Pünktlich zum Baustart sollen sie zum Einbau bereit sein. Die Vorbereitungen wurden durch den Anfang Februar einsetzten starken Schnellfall in der Region allerdings etwas erschwert und der Weg zum Baufeld zu einem weißen Abenteuer.

 

Update #1 – Das Bauvorhaben

3. Februar 2021 // Der Streckenabschnitt zwischen Göttingen und Kassel hat eine Gesamtlänge von rund 40 km. Alleine 21 km liegen in Tunneln – einer davon, der Mündener Tunnel, ist mit 10,5 km der zweitlängste Eisenbahntunnel der Bundesrepublik. Das Bauvorhaben umfasst unter anderem 37 km Gleiserneuerung, 10 km Bettungsreinigung und 25 km Bettungsrecycling im Fließbandverfahren. Hinzu kommen 6,7 km konventionelle Bettungsreinigung sowie 30 km Schienenerneuerung. Außerdem werden auf der Strecke 49 Weichen mit Radien von bis 2.500 m erneuert, sowie Revitalisierungsmaßnahmen an der Oberleitungsanlage und dem Linienleiter durchgeführt. Des Weiteren steht die Errichtung eines Kabelführungssystems und die Verlegung eines Lichtwellenleiterkabels auf dem Plan.

SPITZKE realisiert das Bauvorhaben zusammen mit der DB Bahnbau Gruppe GmbH und wird nahezu sein gesamtes Leistungsspektrum auf dem Bauvorhaben zum Einsatz bringen. Ähnlich wie bei der SFS 4080 war auch im Fall der SFS 1733 der Einsatz von Großmaschinentechnik Teil der Ausschreibungen. Wir werden daher u. a. mit dem Gleisumbauzug UM-S 2001, der RPM-RS-900 sowie der RM 900 S vor Ort sein. Die Hauptarbeiten beginnen am 23. April 2021 und sollen am 16. Juli 2021 abgeschlossen sein.

 

Willkommen auf der SFS 1733

Im Juli 2020 bekam SPITZKE zusammen mit der DB Bahnbau Gruppe GmbH den Zuschlag für die Revitalisierung der Schnellfahrstrecke 1733 im Teilabschnitt Götting – Kassel. Eine Besonderheit dieses Bauprojektes ist vor allem der Zeitrahmen von 84 Tagen, der für die Erneuerung des 40 km langen Abschnittes vorgesehen ist. Für die Abreiten am Oberbau sind innerhalb dieses Sperrzeitraumes sogar nur 54 Tage vorgesehen. In wenigen Wochen werden die Hauptarbeiten beginnen, doch schon jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Herzlich willkommen auf der Schnellfahrstrecke 1733.

In den kommenden Monaten nehmen wir Sie an dieser Stelle mit auf das Bauvorhaben, berichten über unsere zum Einsatz kommenden Kompetenzen, liefern spannende Informationen zum aktuellen Geschehen und lassen Sie ein wenig hinter die Kulissen dieses Großprojekts blicken.

Wir wünschen gute Lektüre und freuen uns über Ihr Interesse!

Alle SPITZKE-Baustellenticker finden Sie hier in der Übersicht.