Neuigkeiten aus der SPITZKE-Welt!

11. Januar 2022

Neues Großprojekt für ein ESTW im Norden Berlins

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Großprojekte Südbahn und SFS 1733 stehen für das Bahninfrastrukturunternehmen SPITZKE zwei neue Großprojekte an. Eines wird im Zusammenhang des riesigen Verkehrs- und Städtebauprojekts Stuttgart 21 geleistet, das andere wird im äußersten Norden Berlins ausgeführt: Komplex ESTW S1 Nord.

​Das umfangreiche Projekt der DB AG für die Berliner S-Bahnlinie 1 reicht von den Bahnhöfen Frohnau bis Oranienburg. Alle Teilleistungen – vom Ingenieurbau über den Fahrweg, die Gründung bis zur Oberleitung – werden von SPITZKE ausgeführt. Kurz gesagt: Innerhalb des Großprojekts realisiert SPITZKE als Systemlieferant für Bahnen alles, was für die spätere Inbetriebnahme des neuen elektrischen Stellwerks (ESTW) notwendig ist. Das beinhaltet auch den Rückbau der alten Infrastruktur aller Elektrotechnik-Gewerke, die Durchführung der Oberbaumaßnahmen, die spätere Ausrüstung der ESTW-Außenanlage sowie die technische Ausrüstung von Weichen.

Alle Leistungen für das ESTW der S1 aus einer Hand

Um alle Aufgaben innerhalb des Projekts zu bewältigen, sind  alle Kompetenzen von SPITZKE gefragt. Zum enormen Leistungsumfang zählen u. a. den Einbau von Weichenheizungen, Gleiserneuerungen, Gründungen für Oberleitungsmaste und Signalausleger, aber auch Stützwände und Kabelbrücken sowie Randwegebau und Stromschienenarbeiten. Ausgeführt wird das Projekt von den Unternehmensbereichen Ausrüstung/​Elektrotechnik und Großprojekte/​Ingenieurbau. Das gesamte Angebotsspektrum wird aus einer Hand mit unseren eigenen Gewerken von den Niederlassungen Großbeeren und Leer geleistet. Dieses umfasst: Oberleitung, Elektrische Energieanlagen, Bahnstrom, Telekommunikation, Leit- und Sicherungstechnik, Kabeltiefbau, Ingenieurbau sowie Spezialtiefbau, Gründung und Oberbau.

Den Zuschlag für das Projekt erhielt SPITZKE im November 2021. Seitdem laufen die Planungen auf Hochtouren. Die bauausführenden Arbeiten starten am 12. Februar 2022. Dann beginnt die erste Sperrpause. Zu den ersten Arbeiten zählen im Vorlauf zur Errichtung des ESTW für die S1 die Erneuerung des Oberbaus und der Stromschienenanlage im Abschnitt Frohnau – Hohen Neuendorf (inkl. 2 Gleise im Bahnhof Frohnau) sowie des Oberbaus in Birkenwerder. Das Projekt läuft bis Mitte 2024.

#ESTW Berlin Nord #S-Bahn #Großprojekt #Bauvorhaben #Projekte #ESTW