Neuigkeiten aus der SPITZKE-Welt!

#Neuigkeiten 01. Dezember 2018

SPITZKE feiert erste Kettenwerkslänge der Elektrifizierung der Südbahn

Mit rund 120 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kunden, Partnern sowie Kolleginnen und Kollegen feierte SPITZKE Ende November die erste fertiggestellte Kettenwerkslänge*. Auf dem Programm standen dabei auch Grußworte von Martin Glaser (Technischer Projektleiter Elektrifizierung Südbahn bei der DB Netz AG) und Laupheims erste Bürgermeisterin Eva Britta Wind.

„Für uns als Unternehmensgruppe ist es immer etwas Besonderes, wenn wir bei großen Infrastrukturprojekten unseren Beitrag leisten können“, sagte Dr. Alexander von Lieven, Bereichsleiter des Unternehmensbereichs Ausrüstung/​Elektrotechnik SPITZKE SE, bei seiner Begrüßung. Bislang seien alle Arbeiten im Plan, allerdings: „An den Zahlen können Sie erkennen, dass wir noch einiges vor uns haben. Aber mit der SPITZKE-Mannschaft, die diese Arbeiten ausführt und mit dem Elan, der in diesem Team herrscht, habe ich keine Bange“, so von Lieven weiter.

Die Zahlen

Bis zum Beginn der Veranstaltung hatten die SPITZKE-Experten der Bereiche Ausrüstung/​Elektrotechnik sowie Gründung

  • von insgesamt 156 km zu verlegendem Kettenwerk bereits 26 km geschafft,
  • von rund 570 Stahlmasten bereits 100 Stück gestellt, ausgerichtet und unterstopft,
  • von ca. 1.400 Betonmasten 350 gestellt, ausgerichtet und vergossen,
  • und von der insgesamt 42 km langen Verstärkungsleitung schon 26 km installiert.

Mit musikalischer Begleitung durch die Alt-Laupheimer Blasmusik wurde der Baufortschritt zünftig gefeiert.

Die Südbahn

Bis 2021 soll die Südbahn (Strecke Ulm – Friedrichshafen – Lindau) in mehreren Etappen elektrifiziert werden. Zwischen 1846 und 1850 wurde die Strecke zunächst eingleisig errichtet und Anfang des 20. Jahrhunderts zweigleisig ausgebaut. Nach nun knapp 170 Jahren wird ein weiterer Schritt Elektromobilität in Deutschland Wirklichkeit. Nach der vollständigen Streckenelektrifizierung verkürzt sich die Fahrzeit zwischen Ulm und Friedrichshafen dann um knapp 14 Prozent auf 62 Minuten.

*Als Kettenwerk wird ein ca. 1,5 km langer Abschnitt bezeichnet, der von einem ununterbrochenen Fahrdraht überspannt wird.

Von links: Eva-Britta Wind (Erste Bürgermeisterin Laupheim), Dr. Alexander von Lieven (Leiter Unternehmensbereich Ausrüstung/​Elektrotechnik SPITZKE SE), Martin Glaser (Technischer Projektleiter Elektrifizierung Südbahn bei der DB Netz AG)
Das Festzelt zur Feier der ersten Kettenwerkslänge war voll besetzt. Foto: SPITZKE SE
Die Veranstaltung wurde zünftig von der Alt Laupheimer Blasmusik begleitet. Foto: SPITZKE SE

#Südbahn #UB Ausrüstung/​Elektrotechnik

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück