Neuigkeiten aus der SPITZKE-Welt!

#Menschen #Karriere 23. September 2022

Prämierung des Studierendenwettbewerbs 2022: TU Braunschweig gewinnt erneut

Zum dritten Mal in Folge konnten Studierende der TU Braunschweig bei der Prämierung des SPITZKE-Studierendenwettbewerbs jubeln. In diesem Jahr konnte Johanna Huck mit ihrer Projektarbeit auf ganzer Linie überzeugen und sich als strahlende Gewinnerin zusammen mit ihrer Hochschule über sowohl Preisgeld als auch Award freuen.

„Im Namen der gesamten Unternehmensgruppe SPITZKE möchte ich der Gewinnerin ganz herzlich gratulieren und zu ihrer inspirierenden Arbeit beglückwünschen“, sagte Christian Krippahl, Direktor Personal bei SPITZKE, mit Blick auf die diesjährige Prämierung des Studierendenwettbewerbs auf der InnoTrans 2022. „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, den Nachwuchs der Branche nach Kräften zu unterstützen und junge Menschen für die Perspektiven im System Bahn zu begeistern. Umso mehr freuen wir uns über die zahlreichen Studierenden, die sich in diesem Jahr der Herausforderung unseres Studierendenwettbewerbs gestellt haben.“

BIM-Projekt im Bau von Bahninfrastruktur

Die Aufgabe, die es zu lösen galt, hatte es in sich. So sollten die Teilnehmenden ein Konzept zur Umsetzung von BIM-Projekten (Building Information Modelling) im Bahninfrastrukturbau anhand einer Gleisanlagenerweiterung am SPITZKE-Hauptsitz in Großbeeren erstellen. Dieses reichte von der Darlegung der Herausforderungen sowie der Vor- und Nachteile von BIM, über das digitale Aufmaß und die Modellierung der Gleisanlagen bis hin zu einer Analyse der Anforderung, die BIM an das Projekt stellt.

Umso beeindruckender ist die Leistung der Gewinnerin und aller anderen teilnehmenden Studierenden, die allesamt sehr gute Projektarbeiten eingereicht haben.

Wir danken daher ebenfalls den Teilnehmenden, die bei der Prämierung des SPITZKE-Studierendenwettbewerbs teilweise anwesend waren: Lea Szuban, Max Engler, Max Ernst, Moritz Boese und Noah Hoepfner von der Technischen Hochschule Mittelhessen; Dennis Kannegießer und Claudia Gierschner von der FH Potsdam; Helmuth Feide und Jakob Georgi ebenfalls von der Technischen Hochschule Mittelhessen; Marvin Schulz und Tabea Löprik von der Brandenburgischen Technischen Universität sowie Lucas Spitzer, Niklas Enke und Paul Göritz von der FH Potsdam für ihre inspirierenden Konzepte.

Der SPITZKE-Studierendenwettbewerb ist mit 10.000 Euro für Gewinner*in und Hochschule dotiert. Er richtet sich an Studierende in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Maschinentechnik oder Mechatronik.

#InnoTrans #Karriere #Studierendenwettbewerb