Neuigkeiten aus der SPITZKE-Welt!

#Neuigkeiten #Menschen 20. August 2018

Innovationspreis Mobilitätsgestalterin – Wir sind nominiert!

Es ist ein Nebensatz, der uns richtig freut. In einer Pressemitteilung zum Innovationspreis „Mobilitätsgestalterin 2018“ der Allianz pro Schiene (ApS) heißt es diese Woche: „[…] während die nominierten Mitarbeiterinnen von Abellio, Spitzke, Keolis, LAT Funkanlagen, Thales oder die Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) Ideen präsentieren, wie die Arbeitswelt besser organisiert werden kann.“ Moment mal.

SPITZKE nominiert für den Innovationspreis Mobilitätsgestalterin? Jawohl! Wie großartig!

Nach unserem Blog-Interview mit Dr. Kirsten Andernach, Direktorin Strategie & Prozesse der SPITZKE SE und Mitglied des ApS-Frauennetzwerks, über Frauen in der Bahnbranche (hier nachzulesen), stand fest: Auch wir wollen eine Kollegin für die Auszeichnung vorschlagen.

Und zwar Simone Bauer. Seit zwei Jahren arbeitet sie bei SPITZKE und betreut im Zentraleinkauf den Bereich Elektrotechnik. Die Maschinenbauingenieurin ist zudem Schweißaufsichtsperson unserer SPITZKE-Tochter SCHIENENFAHRZEUGBAU GROSSBEEREN GmbH (SFG).

System zur Schweißrauch-Absaugung bei der Wartung unserer Gleisbaumaschinen entwickelt

Gemeinsam mit ihren SFG-Kollegen entwickelte sie ein System zur Schweißrauch-Absaugung, das an eine mobile Absaugvorrichtung gekoppelt wird. Zusätzlich schützt es umstehende Kollegen bei der Wartung unserer Loks und Gleisbaumaschinen vor der optischen Strahlung des Lichtbogenschweißens.

Und jetzt ist Simone Bauer tatsächlich unter den 45 nominierten Frauen für die Auszeichnung zur „Mobilitätsgestalterin 2018“. Schon jetzt freuen wir uns auf die Preisverleihung während der InnoTrans und drücken die Daumen.

Wollen Sie wissen, ob wir die Auszeichnung gewinnen? Über das Ergebnis berichten wir natürlich im Anschluss auch hier im SPITZKE-Blog.

#InnoTrans #Mobilitätsgestalterin #Auszeichnung #Allianz pro Schiene

Über den „Innovationspreis Mobilitätsgestalterin“

Mit der neu geschaffenen Auszeichnung „Innovationspreis Mobilitätsgestalterin“ will das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene auf der diesjährigen InnoTrans Frauen ehren, die – allein oder im Team – an Verbesserungen und Innovationen für das System Bahn arbeiten. Die Gewinnerinnen kürt eine hochkarätige Jury mit Vertretern des Verbands der Bahnindustrie (VDB), des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB), des Verbands der Eisenbahningenieure (VDEI), des Verbands deutscher Ingenieure (VDI), der Universität Stuttgart, des Schweizer Verbands öffentlicher Verkehr (VöV) und des Frauennetzwerks der Allianz pro Schiene als Organisator des Wettbewerbs.

Mehr Informationen zum „Innovationspreis Mobilitätsgestalterin“ erhalten Sie hier.