Der SPITZKE-Blog

#Maschinen #Neuigkeiten 06. November 2017

Neu im Technikpark: Der Schotterpflug USP 4000 SWS

Wir freuen uns über Verstärkung für unsere Gleisbaumaschinenflotte, denn moderne Technik ist eine der Grundlagen unserer Arbeit.

Seit Kurzem ergänzen die Schotterverteil- und Planiermaschine USP 4000 SWS sowie eine Stopfmaschine des Typs Unimat 09-4×4/​4S die Gleisbaumaschinenflotte unseres SPITZKE-Technikparks. Das Warten hatte somit endlich ein Ende.

Denn bereits im Mai hatte Ingo Wiermann, Leiter Steuerung Fließbandprojekte der SPITZKE SE, den Schotterpflug auf der Internationalen Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf) in Münster vom Hersteller offiziell übernommen. Abholen konnten unsere Kollegen die Maschinen – nach Zulassung durch das Eisenbahn-Bundesamt – jedoch erst Ende September.

 

Wir sind stolz darauf, dass nach der Universalstopfmaschine Unimat 09–4×4/​4S, die seit 2014 bei unseren Bauvorhaben im Einsatz ist, der Schotterpflug USP 4000 SWS bereits der zweite Prototyp der Firma Plasser & Theurer ist, den wir als erstes Unternehmen in Deutschland einsetzen und durch Rückkopplungen mit dem Hersteller für die ganze Bahnindustrie erproben.

Die Besonderheiten des neuen Schotterpflugs USP 4000 SWS

Als eine der ersten Maschinen erfüllt dieser die Anforderungen der „Technischen Spezifikation für die Interoperabilität zum Teilsystem Fahrzeuge – Lärm“, kurz TSI Noise 2015. Europaweit legt die TSI Noise 2015 einheitliche Grenzwerte für neue Schienenfahrzeuge fest. Auch wenn für den Schotterpflug noch immer das Nachtarbeitsverbot greift, wird die Maschine doch deutlich leiser arbeiten können. Mit der neuen Maschine setzten wir somit weiter auf die Entwicklung neuer Technologien zur gezielten Reduzierung von Emissionen jeglicher Art.

Das „One-Pass-Verfahren“ soll zudem die Verteilung und Planierung des Schotters in einem Arbeitsgang ermöglichen. Die neue Anordnung der Aggregate ermöglicht, dass der aufgekehrte Schotter direkt vor die Arbeitsorgane oder durch die vier Entladeöffnungen des Bodenförderbands an jeder gewünschten Stelle im Bereich der Stopfzonen ausgegeben werden kann.

Blättern Sie hier durch die Bildergalerie der ersten Einsätze unserer neuen Maschinen.

Alle Informationen zu unseren Gleisbaumaschinen und unserer Spezialtechnik erfahren Sie im SPITZKE-Technikpark.

Die Schotterverteil- und Planiermaschine USP 4000 SWS in Zahlen

• Maschinenmasse: 62 Tonnen
• Höhe über SOK: 4280 Millimeter
• Länge über Puffer: 19140 Millimeter
• Achsenzahl: 4
• Fahrer-/Bedienerkabinen: 2
• Silokapazität: circa 5 Kubikmeter
• Motorleistung: circa 470 Kilowatt
• Fahrzeug-Geschwindigkeit: mit Eigenantrieb/​gezogen: 100 km/​h; im Arbeitsgang: 12 km/​h
• Arbeitsradius: 150 Meter
• Fahrradius: 120 Meter